Ihr Warenkorb ist leer
slideshow 1

Was (Ein-Eltern-)Familien brauchen

Fachtagung am 29. Januar 2019 im Maternushaus Köln

Jährlich erleben 160.000 Kinder in Deutschland die Trennung ihrer Eltern. Jedes fünfte Kind wächst bei nur einem Elternteil auf. Der größte Teil gestaltet das Familienleben harmonisch, jedoch belegen Studien ein hohes Armutsrisiko sowie erhöhte psychosoziale und gesundheitliche Belastungen für Alleinerziehende und ihre Kinder.

Am Dienstag, den 29. Januar 2019 lädt die Walter Blüchert Stiftung in Kooperation mit dem Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., dem Landschaftsverband Rheinland / Landesjugendamt und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf zu einer Fachtagung im Kölner Maternushaus ein. Entsprechend des Leitspruchs der Walter Blüchert Stiftung „Barrieren überwinden – Hilfe die ankommt“ fokussiert die Tagung strukturelle Benachteiligungen Alleinerziehender und ihrer Kinder. In Vorträgen und Workshops werden Umsetzungsmöglichkeiten psychosozialer Versorgung vorgestellt und diskutiert. Sie sind herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf Sie!

Der Tag im Detail

ab 9:30 Uhr Anmeldung im Tagungsbüro und Stehkaffee
10:00 Uhr Begrüßung
10:30 Uhr Alleinerziehende in Deutschland
Vortrag von Prof. Dr. Anne Lenze (Universität Darmstadt)
11:10 Uhr Kaffeepause
11:40 Uhr Bindung und Autonomie als Resilienzfaktoren beim Aufwachsen unter familiärer Belastung
Vortrag von Prof. Dr. Peter Zimmermann (Universität Wuppertal)
12:20 Uhr Vom Problem zur Prävention – Best Practice wir2
Vortrag von Prof. Dr. Matthias Franz (Universität Düsseldorf)
13:00 Uhr Mittagspause und Get-together
14:00 Uhr Workshops
15:30 Uhr Kaffeepause und Get-together
16:00 Uhr Resümee
17:00 Uhr Ende der Tagung